Lokal und analog vertreten – Schweriner Volkszeitung

Lokal und analog vertreten – Schweriner Volkszeitung

..und wieder ein „Hallo“ von mir.

Zum wiederholten Mal ist das DRM Tonstudio in der Lokalzeitung „Schweriner Volkszeitung“ – genauer gesagt im Güstrower Anzeiger abgelichtet.

Dieses Mal stehen aber die Künstler im Mittelpunkt, vor allem Anna-Lena Dauber, welche mit Ihrer Stimme begeistert und neues Equipment ausprobiert hat. Auch die ehemalige DSDS Kandidaten aus Schwerin kam in das Studio in Rövertannen. Franziska Kramer hat drei Cover-Songs eingesungen um diese ebenfalls als Demo-Material für zukünftige Events zu verwenden.

Ebenfalls haben sich die Jungs von Freaks Alive aus Schwerin einer Song-Aufnahme gestellt und diese mit Bravour gemeistert. VIVA TV ist zur zeit im Mixing – da gibt es demnächst also richtig was auf die Ohren.


Anna-Lena Dauber beim Austesten eines Rode NT1A

Foto: Schweriner Volkszeitung, Caroline Weißert
Foto: Schweriner Volkszeitung, Caroline Weißert

ehemalige DSDS-Sängerin Franziska Kramer macht Aufnahmen für Ihr Portfolio

Quelle: Facebook, Franziska Kramer
Quelle: Facebook, Franziska Kramer

 

Freaks Alive aus Schwerin haben ihren Song VIVA TV aufgenommen.

fb_freaksalive
Quelle: Facebook, Freaks Alive

 


Wie sieht der weitere Fahrplan aus?

Nun ja, ich bin über die Resonanz echt überrascht – aber ebenso froh, dass das Studio so gut angenommen wird. Im November und Dezember sind noch Bands vorgemerkt. Des Weiteren bin ich in Absprache mit Anette Eggert, vom Güstrower Südstadtklub, um gemeinsame Projekte anzugehen. Die Herausforderungen sind somit gesteckt – nun wird daran gearbeitet.

Bis zum nächsten Update!

 

One thought on “Lokal und analog vertreten – Schweriner Volkszeitung

Kommentar verfassen