DIY – Recording Schreibtisch
Foto by DRM Tonstudio

DIY – Recording Schreibtisch

Hi Leute,

da ich mehr Platz, bzw. mehr geordneteren Platz für meine Technik benötigte habe ich mich im Web nach Recording Schreibtischen informiert. Leider haben mich die Preise der meisten Tische für meine Anforderungen doch sehr geschockt. So habe ich mich dazu entschieden einen Schreibtisch selbst zu bauen. Große Herausforderung –  doch gesagt getan – ich habe mich als Laie – so denke ich – nicht schlecht geschlagen.

Gerade jetzt wo ich in meiner Elternzeit bin, konnte ich an den Wochenenden mehr Zeit für den Tischbau investieren und nun endlich erfolgreich abschließen.

Als Inspiration habe ich einen Blog-Eintrag von JackDRecordings im Netz gefunden: http://jackdrecordings.com/2016/10/16/diy-recording-studio-desk-build/

Ich habe meinen Tisch etwas abgewandelt – aber das Grundprinzip ist identisch.

Materialkosten vom Holz lagen bei ca. 300,- €

Holzgrundierung, Holzlack und Schrauben kamen bei ca. 60,- €

Die Rackstangen habe ich mir bei Thomann bestellt und mir mit einer Metallsäge auf Länge gesägt.

Schleifpapier hatte ich noch genügend übrig, 80er, 120er, 240er und 400er 🙂

Meine weiteren Hilfsmittel waren:

  • Stichsäge
  • Kreissäge
  • Exzenter-Schleifer
  • Holz- und Eisenfeilen
  • und das ganze andere Kleinzeugs 😉

Anbei nun eine bebilderte Entwicklung von der Idee bis zum Einsatz:

 

Planung

Holz und Zuschnitt

 

Unterkonstruktion

 

Einzelheiten im Detail

Grundieren und Lackieren

Einzug ins Studio

 

Und das Endergebnis:

 

Nun ist er nach ein paar Wochenenden endlich fertig und im Studio eingerichtet. Zuletzt habe ich mir noch einen zweiten Power Conditioner bestellt, damit ich alle Gerätschaften direkt am Schreibtisch mit Strom versorgen kann.

Mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden. Es war zwar schweißtreibend aber die Motivation hielt bis zum Schluss an. Viel Spaß beim nachbauen – oder beim bauen von anderen Objekten. Do it yourself!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: